Das Baukindergeld in Kaufbeuren & Bad Wörishofen

Mit diesem Blog werden wir das komplexe Thema “Immobilien & Grundstücke” mit den wichtigsten Themen erklären.

Blog – Beiträge mit Themen zur Immobilienbranche

1. Wie hoch ist das Baukindergeld und wer bekommt es?

Mit dem Baukindergeld möchte die Regierung den Haus-/ Wohnungsbau ankurbeln und vorrangig Familien unterstützen, die sich ansonsten kein Eigentum leisten könnten. Familien, die Eigentum erwerben, erhalten dadurch 1.200 Euro Unterstützung pro Kind und Jahr über einen Zeitraum von zehn Jahren. Insgesamt reden wir bei einem Kind also von 12.000 Euro Baukindergeld, bei zwei Kindern wären es 24.000 Euro (und bei jedem weiteren Kind 12.000 Euro mehr). Hauptvoraussetzung ist, dass das zu versteuernde Haushaltseinkommen der Familie nicht über 75.000 Euro liegt. Pro Kind unter 18 Jahren wird ein zusätzlicher Freibetrag in Höhe von 15.000 Euro gewährt.

Eine Familie mit zwei Kindern darf demnach also maximal 105.000 Euro pro Jahr verdienen, um Anspruch auf das Baukindergeld zu haben und erhält dann 24.000 Euro Förderung. Eine Familie mit 7 Kindern dürfte 180.000 Euro brutto verdienen und hat Anspruch auf 84.000 Euro Förderung. Ein Großteil aller Familien in Deutschland dürfte die Voraussetzungen für das Baukindergeld erfüllen.

Die Prüfung des zu versteuernden jährlichen Haushaltseinkommens ist ein zentraler Bestandteil für den Erhalt des Baukindergeldes. Hierfür wird der Durchschnitt aus den zu versteuernden Einkommen des zweiten und dritten Jahres vor Antragstellung ermittelt. Das zu versteuernde Einkommen wird vom Finanzamt in mehreren Schritten ermittelt und bildet die Bemessungsgrundlage für die Einkommensteuer.

Für das Jahr 2019 ist also der Durchschnitt des zu versteuernden Einkommens der Jahre 2016 und 2017 entscheidend. Der Nachweis erfolgt ausschließlich über die Einkommensteuerbescheide. Hast du die Steuererklärungen für diese Jahre noch nicht erstellt, solltest du dies zeitnah erledigen.

SONDERFALL: Bayern
Das Baukindergeld ist bundesweit einheitlich geregelt. Eine Besonderheit gibt es dennoch in Bayern: Hier gibt es zusätzlich die bayrische Eigenheimzulage und das „Baukindergeld Plus“. Du bist zusätzlich zum regulären Baukindergeld antragsberechtigt, wenn du seit mindestens einem Jahr deinen Wohnsitz in Bayern hast oder seit mindestens einem Jahr dauerhaft einer Erwerbstätigkeit in Bayern nachgehst.
Die bayrische Eigenheimzulage liegt bei 10.000 Euro und als Baukindergeld Plus gibt es zusätzlich 300 Euro pro Kind und Jahr extra dazu. Eine Familie mit zwei Kindern würde in Bayern demnach 40.000 Euro (statt 24.000 Euro in anderen Bundesländern) erhalten.


Baukindergeld in HÖHE in der Übersicht:

Baukindergeld Kaufbeuren

2. Weitere wichtige Vorraussetzungen für das Baukindergeld.

Neben dem zu versteuernden Einkommen gibt es noch weitere Voraussetzungen für den Erhalt des Baukindergeldes. Diese Voraussetzungen müssen immer zum Stichtag der Beantragungen erfüllt sein.

  • Baugenehmigung zwischen dem 01.01.2018 und 31.12.2020
  • Es muss sich um einen Ersterwerb handeln. Wer schon eine Immobilie hat, bekommt kein Baukindergeld.
  • Mindestens ein Kind unter 18 Jahren muss bei Antragstellung im Haushalt leben.
  • Zum Zeitpunkt der Antragstellung muss ein Kindergeldanspruch für das Minderjährige Kind im Haushalt bestehen.
  • Die Kosten für den Eigentumserwerb (Neubau oder Kauf) ohne Erwerbsnebenkosten (z.B. Notargebühren) müssen höher sein als die Förderung durch das Baukindergeld

Alle Punkte werden zum Zeitpunkt der Antragstellung geprüft. Wenn später ein weiteres Kind hinzukommt, ändert dies zum Beispiel nichts an der Förderhöhe.

Da für das Baukindergeld ein begrenzter Rahmen von 2 Milliarden Euro eingeplant ist, werden nur Förderungen für Bauprojekte vergeben mit Baugenehmigung bis zum 31.12.2020. Die Laufzeit ist dann jedoch unverändert 10 Jahre lang.

3. So beantragst du das Baukindergeld.

WICHTIG, wenn du keine Zeit verlieren willst!

Bei der Prüfung muss vorrangig dein Einkommen geprüft werden. Relevant sind dafür die Steuerbescheide des vorletzten und vorvorletzten Jahres. Wenn du also in 2019 Baukindergeld beantragen möchtest, dann sind die Jahre 2016 und 2017 steuerlich relevant. Die Steuerbescheide müssen vorgelegt werden. Für dich bedeutet das: Sende spätestens jetzt deine Steuererklärungen zum Finanzamt, um zeitnah die Bescheide zu erhalten. Wenn du noch länger wartest, zieht sich die Genehmigung und Auszahlung nur in die Länge.

4. Die wichtigsten Fragen & Antworten

  1. Erhalte ich auch das Baukindergeld, wenn mein Bauantrag im Dezember 2017 gestellt wurde?“Leider nein. Der 01.01.2018 gilt als feste Grenze. Nur wer den Bauantrag danach gestellt, ist berechtigt, das Baukindergeld zu erhalten.”
  2. Wird das Baukindergeld monatlich oder jährlich gezahlt?Das Baukindergeld wird 1 x jährlich ausgezahlt.
  3. Kann ich Baukindergeld auch für bestehende Immobilien beantragen?Das Baukindergeld gilt nur rückwirkend bis zum 01.01.2018. Es erhalten also alle Familien eine Förderung, die ab dem 01.01.2018 einen Kaufvertrag unterschreiben oder einen Bauantrag für einen Neubau stellen. Ältere Verträge werden nicht berücksichtigt.
  4. Können auch Alleinerziehende Baukindergeld bekommen?Auch Alleinerziehende sind Baukindergeld-berechtigt. Es gelten dieselben Voraussetzungen.

Wir haben dein Interesse geweckt?

Kontaktiere uns unverbindlich und wir beraten dich sehr gerne dazu! Es gibt aktuell in 87600 Kaufbeuren ein neues Neubaugebiet mit noch insgesamt 10 freiverfügbaren Grundstück!

Friedrich-Alex1

Sie möchten zu diesem Thema beraten werden? Nehmen Sie unverbindlich mit uns Kontakt auf!